C.HEILAND BIO TOUR KONTAKT
BEAUTIFUL ON

PRESSE & FOTOS


Pressetext

“Die Letzten werden die Ersten sein – Hoffnung für Abgehängte”

C.Heiland, der Psychologe unter den Comedians, nimmt sie mit auf einen Trip der Selbstoptimierung ihres Seelenheils!

Wer hat heutzutage nicht das Gefühl, sein Leben permanent verbessern zu müssen? Psychokurse, Gesundfasten, Lachyoga, Paartherapie, Depressionsentschleunigungsrituale - nachdem Sie einen Abend mit C. Heiland erlebt haben, wissen sie, dass es ihnen aber sowas von gut geht! Sie müssen es nur für sich entdecken, und wissen Sie was? C. Heiland weiß es auch nicht! Aber zumindest tut er so, als ob – alles nur eine Frage der Technik...

Und wem zuviel geredet wird – keine Sorge! Deutschlands einziger Comedian sorgt für Stimmung und gute Laune, denn unnachahmlich sind seine berüchtigten Songs auf dem Omnichord, einem japanischen Kultinstrument aus den 80ern...

Plattitüden mit Gehalt, Herzschmerz und Ballermann – wie das Leben halt so ist. Die Hoffnung für uns alle hat einen Namen: C. Heiland!

Download Pressetext “Die Letzten werden die Ersten sein – Hoffnung für Abgehängte” (PDF)
Download Bühnenanweisung “Die Letzten werden die Ersten sein – Hoffnung für Abgehängte” (PDF)


FOTOS

Credits © 2018 Sven Ihlenfeld

Credits © 2018 Sven Ihlenfeld

Credits © 2018 Sven Ihlenfeld

Pressetext

C. Heiland “Der Mann mit dem Schatten”
Vom Psychiater zum Comedian


Weil seine Kindheit eher unkonventionell verläuft, findet C. Heiland recht bald den Zugang zur Psychologie. Er studiert 26 Semester und schließt das Studium nicht ab. Die Tür schon. Er arbeitet 10 Jahre erfolgreich als Psychiater, bis herauskommt, dass er die meisten Pillen, die er verschreibt, selber nimmt.

Nach einigen Zwischenstationen als Imker, Ladendetektiv und Baumarkt-Maskottchen muss er irgendwann feststellen, dass das Leben am leichtesten mit Humor zu ertragen ist. Deshalb bleibt letztlich nur eins: der Beruf des Comedian. Wie es genau dazu kam, erzählt C. Heiland in seinem Abendprogramm “Der Mann mit dem Schatten”.

Zwischendrin singt der Heiland Lieder, die von Herzschmerz bis zum Ballermann reichen. Das “Omnichord”, ein seltenes japanisches Instrument aus den 80er Jahren, harmoniert dabei kongenial mit seiner Stimme. Er ist wahrscheinlich sogar der einzige überhaupt, der sich damit an die Öffentlichkeit traut. Wäre er nicht Psychiater gewesen, hätte er dieses Instrument wohl niemals kennengelernt …

Die Suche nach der Wahrheit mündet in der Erkenntnis, dass jede Suche im Leben bei einem Selbst endet. Dort, wo sie auch begonnen hat.

Download Pressetext “Der Mann mit dem Schatten” (PDF)
Download Bühnenanweisung “Der Mann mit dem Schatten” (PDF)

Fotos: (JPEG / 300dpi → mit rechtem Mausklick herunterladen!)

FOTOS

Credits © 2016 Oliver Schlappat

Credits © 2016 Oliver Schlappat

Credits © 2016 Anja Rattchen


Pressetext für Mixshows

Er ist der einzige Musikkabarettist, der Omnichord spielt: das japanische Kultinstrument aus den Achtzigern dient C. Heiland dazu, Lieder in die Welt zu tragen, die zwischen Ballermann und tiefer Melancholie changieren.

Mit einer Stimme, die ihresgleichen sucht, singt er nicht nur, sondern kalauert sich und das Publikum um den Verstand.

Wer am Ende noch weiß, ob Kabarett nun Comedy ist oder umgekehrt, der bekommt einen Orden. Vom Heiland persönlich!

Download Pressetext für Mixshows (PDF)
Download Bühnenanweisung für Mixshows (PDF)